Arbeit und Beschäftigung

Arbeit und Beschäftigung ist ein wichtiger Bestandteil im Leben.
Jeder soll die Möglichkeit haben, die Arbeit zu machen, die er möchte.

Menschen, die ein Handicap haben, treffen dabei häufig auf viele Fragen und Schwierigkeiten.
Das führt zu Unsicherheiten.

Mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) werden Menschen mit Handicap nochmal ausdrücklich gestärkt in ihrem Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben.
Denn keiner darf wegen eines Handicaps benachteiligt werden.

Allerdings ist es häufig schwer, für sich den richtigen Weg zu finden und herauszufinden, wie man die individuellen Möglichkeiten, Eignung und Neigungen einbringen kann.
Dabei gibt es viele Möglichkeiten, wie und wo man arbeiten kann.

Einige Menschen mit Handicap benötigen z.B. Unterstützung auf der Arbeitsstelle, wie zum Beispiel Arbeitsassistenz.
Andere wiederum benötigen Hilfsmittel auf der Arbeitsstelle, um dort tätig sein zu können.

Aber auch Menschen, die nicht mehr arbeiten, wollen sich beschäftigen und Hobbies ausführen. Oft fehlen ihnen aber die Ideen, haben Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Oder es wird ihnen gesagt, sie könnten nicht an bestimmten Angeboten teilnehmen.
Zu diesen Themen berät die KoKoBe ebenfalls und kann Ihnen Stellen nennen, die Sie ebenfalls unterstützen können.

Dazu bietet die KoKoBe auch Sprechstunden in der Werkstatt für behinderte Menschen an. Die Termine hängen dort aus.
Sie können aber auch den sozialen Dienst in der Werkstatt ansprechen, dieser kann Ihnen die nächste Sprechstunde dort sagen.