Persönliches Budget

Was ist das Persönliche Budget?

Das Persönliche Budget ist keine neue Leistung.
Vielmehr ist es eine andere Form der Leistungsauszahlung.
Die bekannte Form der Leistungsauszahlung ist die Sachleistung.
In diesem Fall zahlt der Kostenträger das Geld an den Leistungserbringer, der dann den Menschen mit Handicap unterstützt.
Beim Persönlichen Budget erhält der Mensch mit Handicap das Geld vom Kostenträger selbst und organisiert dann seine Unterstützung selbst.

Welche Hilfen sind budgetfähig?

Leistungen zur Teilhabe können als Persönliches Budget gewährt werden.
Damit sind Leistungen gemeint, die es dem Menschen mit Handicap z.B. ermöglichen, bessere Zugänge zu Lebensbereichen zu finden, die für ihn Teilhabe bedeuten.

Wer kann ein Persönliches Budget beantragen?

Jeder Mensch mit einem körperlichen, geistigen oder auch psychischen Handicap, der Anspruch auf Leistungen zur Teilhabe hat, kann das Persönliche Budget beantragen.
Der Antrag ist unabhängig von der Schwere des Handicaps und dem Alter möglich.

Die KoKoBe berät zu Fragen zum Persönlichen Budget.
Da jeder Mensch anders ist und andere Unterstützungsbedarfe hat, ist es empfehlenswert, in einem Gespräch Fragen klären zu können.
Daher können sich nicht nur Menschen mit Handicap, sondern auch rechtliche Betreuer oder andere Unterstützer an die KoKoBe wenden.

Wichtig zu wissen

Das Persönliche Budget verhilft zur mehr Selbstbestimmung und erweitert zudem das Wunsch- und Wahlrecht von Menschen mit Handicap.
Gleichzeitig erleben Viele, das Persönliche Budget in Anspruch nehmen, dies als Zeichen, ernst genommen zu werden.